Was für einen Trockner kaufen?

Wer sich einen Trockner kaufen möchte hat die Qual der Wahl, denn neben den verschiedenen Bau und Funktionsweisen gibt es noch einige weitere Dinge, die vor dem Kauf zu beachten sind.

Diese kurze Übersicht, listet alle wichtigen Punkte auf und hilft Ihnen dabei die richtige Entscheidung für ihren neuen Trockner zu treffen.

Folgende Fragen sind entscheidend bevor sie ihren Trockner kaufen.

Wo soll der Trockner stehen?

Die meisten werden dabei nicht lange überlegen müssen, denn oft ist der Wohnraum ja ziemlich begrenzt. Dennoch ist die Standortfrage des Trockners sehr entscheidend, denn der Standort gibt vor, von welcher Bauart der Trockner, den ich kaufen möchte, sein sollte.

Steht der Trockner zum Beispiel inmitten eines schmalen Badezimmers, so wäre ein Trockner, den man von oben befüllt, besser geeignet. Diese sind meist jedoch etwas schmaler und bieten somit oft etwas weniger Fassungsvermögen als die meisten Frontlader-Trockner.

Hat man nach vorne hin Platz so kann man sich jedoch ein Trockner kaufen der eine Frontlade besitzt. Dies ermöglicht es zum Beispiel auch, sofern die Waschmaschine auch eine Front-Lade besitzt, beide Geräte übereinander zu stapeln und somit Platz zu sparen.

Hierfür können spezielle Schwingungsdämpfer oder Antivibrationsmatten untergelegt werden.

Ist der Platz wie erwähnt nach vorn ein bisschen knapp bemessen oder möchte man den Trockner generell lieber von oben beladen, so ist es natürlich besser, sich gleich auf einen Trockner mit Toplade festzulegen, wobei hier die Auswahl an Geräten im Vergleich zu den Frontladern deutlich kleiner ausfällt.

Der Standort des Trockners ist auch aus einem weiteren wichtigen Grund entscheidend. Er legt nämlich auch fest, welche Art von Trockner man sich kaufen kann.

Welche Bauart sollte der Trockner haben?

Hierbei unterscheidet man zwischen Ablufttrocknern und Kondensationstrocknern (auch Kondenstrockner genannt) mit und ohne Wärmepumpe.

Die  günstigste, einfachste und älteste Form der Wäschetrockner, sind die sogenannten Ablufttrockner. Sie spielen jedoch Heutzutage, aus folgenden Gründen, eine weniger große Rolle.

Ablufttrockner haben meist einen recht hohen Energieverbrauch. Sie erzeugen einen leichten Unterdruck im Raum und benötigen einen Abluftschlauch der aus der Wohnung oder aus dem Haus geführt werden muss. Hierbei muss auch noch darauf geachtet werden das sich kein Kondenswasser in diesem Abluftschlauch stauen kann. Er sollte somit besonders tief liegen.

Für die meisten Menschen kommt es desshalb also nicht in Frage sich einen Ablufttrockner zuzulegen, sie sollten sich einen der anderen Trockner kaufen.

Entweder also einen Kondenstrockner mit oder ohne Wärmepumpe kaufen.

Kondenstrockner bieten den Vorteil dass sie fast überall aufgestellt werden können. Es muss lediglich nach dem Trocknen das Kondenswasser aus der Kleidung, welches in einem Behälter im Trockner aufgefangen wird, ausgelehrt werden. Zusätzlich muss, vorallem bei älteren Kondenstrocknern hin und wieder das Flusensieb gereinigt werden.

Normale Kondenstrockner kühlen die feuchte Luft mithilfe der Umgebungsluft ab und sammeln die Feuchtigkeit, anders als der Ablufttrockner, im beschriebenen Auffangbehälter. Im Schnitt kosten Kondenstrockner rund 100 € mehr als seine Vorfahren mit Abluftschlauch. Dadurch dass sie aber sparsamer sind, hat man nach einiger Zeit diesen Unterschied wieder wett gemacht.

Wer sich jedoch einen modernen und wirklich Energie-sparenden Trockner kaufen möchte, der sollte sich eher die Wärmepumpentrockner ansehen.

Diese Weiterentwicklung der Kondensationstrockner stellen die modernste Art der Trockner dar. Wärmepumpentrockner sparen auf Dauer einiges an Energie und somit auch bares Geld. In den letzten Jahren haben sie sich vermehrt verbreitet und sind auch in der Anschaffung erheblich günstiger geworden.

Der genaue Unterschied zwischen herkömmlichen Kondenstrocknern und Wärmepumpentrocknern wird hier erklärt.

Wie viel bin ich bereit für meinen Trockner zu bezahlen?

Wer sich hier nur auf das günstigste Gerät fokussiert, der kann auf Dauer böse Überraschungen bei der Stromrechnung erleben. Entscheidend beim Trockner kaufen sind nämlich die Gesamtkosten und nicht nur die Anschaffungskosten. Kondensationstrockner sind zwar zum Glück nicht mehr die großen Stromfresser wie einst und auch sparsamer als die Ablufttrockner, aber so manch günstiges Kondenstrockner Modell kann den Stromverbrauch schon um einiges in die Höhe treiben.

In der Anschaffung sind Kondenstrockner günstiger als Wärmepumpentrockner. Auf Dauer rentieren sie sich jedoch meist etwas weniger, da sie im Vergleich zum Wärmepumpentrockner schonmal bis zu 100 € mehr Stromkosten im Jahr verursachen können. Trockner einer niederen Energieklasse können bei einer Trocknung sogar bis zu 4 kWh an Strom verbrauchen, was dann pro Trockengang etwa Einen ganzen Euro kosten würde.

Als Faustregel empfehlen wir deshalb beim Kauf eines Kondenstrockners, sich mindestens ein Gerät der Energieeffizienzklasse B zuzulegen.

Die Energieeffizienz eines Trockners.

Wie schon erwähnt ist die Energieeffizienz ein entscheidender Punkt, denn hier lässt sich auf Dauer bares Geld sparen und nebenbei noch die Umwelt schonen.
Auch wenn sie in der Anschaffung im Schnitt mindestens 150 € teurer sind als die Kondenstrockner, so können Wärmepumpentrockner gegenüber den normalen Kondenstrocknern bis zu 50 % Energie und somit auch erhebliche Kosten einsparen. Zwischen den sparsamsten und verschwenderischsten Trocknern gibt es eine Differenz von gut 550 kW Stromverbrauch im Jahr. Das ist eine ganze Menge und wenn man beachtet dass die Strompreise tendenziell steigen,sollte man beim Trockner kaufen genau überlegen ob es sich nicht eher lohnt zu einem sparsameren Modell zu greifen.

Achten Sie beim Trockner kaufen entweder auf das Energielabel welches auf jeden Trockner klebt, oder im praktischen Onlineshop auf die Tabelle mit den wichtigsten Daten. Hier lässt sich die  Lautstärke, Trocknungswirkungsklasse, maximale Beladung und eben auch die Energieeffizienzklasse ablesen.

Welche Energieeffizienzklassen gibt es bei Trocknern?

Die Energieeffizienzklassen bei Wäschetrocknern gehen von A (niedriger Energieverbrauch) bis D (hoher Energieverbrauch). Zusätzlich gibt es bei den sparsamen Wärmepumpentrockner noch die Klassen A+ , A++, A+++, welche dann sehr gute bis hervorragende Energieeffizienzen aufweisen und die Vorgaben der EU in Sachen Energiesparen sogar übertreffen.

Die Schonung der Wäsche beim Wäschetrocknen.

Generell sind Wärmepumpentrockner wäscheschonender, da sie mit weniger Hitze auskommen.
Manche Trockner sind ausserdem mit einer so genannten „Schontrommel“ ausgestattet, welche die Wäsche besonders sanft behandeln sollen.
Zusätzlich wird bei modernen Maschinen die Trommel in beide Drehrichtungen bewegt was ebenfalls einen materialschonenden Umgang darstellt.

Hier gibt es Tipps und Tricks rund um das Thema trocknen.

Grundsätzlich empfehlen wir beim Trockner kaufen folgende Faustregeln!

Alleinstehende Menschen oder Paare, welche höchstens einmal wöchentlich ihre Wäsche Trocknen, und momentan nicht ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung haben, können sich auch einen Kondenstrockner mit der Energieeffizienzklasse A oder mindestens B zulegen. Denn auch hier gibt es modernere und sparsamere Modelle, welche zwar nicht so Energiesparend wie Trockner mit Wärmepumpe aber dafür günstiger in der Anschaffung sind.

Aber auch hier kann sich, je nach dem wie oft man wäscht und trocknet auf lange Sicht ein Wärmepumpentrockner lohnen, da ein Trockner ja eine Anschaffung auf längere Zeit ist.

Besonders für Menschen die häufiger und viel Wäsche Trocknen, empfiehlt sich jedoch der Wärmepumpentrockner, da sich dadurch insgesamt Geld sparen lässt und man obendrein noch der Umwelt etwas entgegenkommt.

Generell gilt, wer sich von den etwas höheren Anschaffungskosten nicht abschrecken lässt und beim Trockner kaufen auf einen modernen Wärmepumpentrockner setzt, der macht mit Sicherheit nichts falsch und ist für die Zukunft gerüstet.

Dabei kommt es nicht unbedingt auf die Marke an, denn laut Stiftung Warentest bieten die meisten bekannten Anbieter gute bis sehr gute Modelle an.

Besonders kann man sich auch auf die veriferzierten Kundenmeinungen, Erfahrungsberichte und Bewertungen der Nutzer bei Amazon verlassen.

Wer auch seine Waschmaschine aufgibt und generell unter Platzmangel leidet der kann auch über den Kauf eines der neuartigen Waschtrockner nachdenken. Waschtrockner vereinen Waschmaschine und Trockner in einem Gerät, haben dadurch aber auch ein paar Nachteile gegenüber der individuellen Lösung.

Mehr zum Waschtrockner gibt es hier.

Wie viel Wäsche muss ich Trocknen? Das Fassungsvermögen des Trockners beachten.

Wie groß sollte der das Aufnahmevolumen des Trockners, den ich kaufen möchte, also sein?

Das Fassungsvermögen der einzelnen Modelle geht von 3-9 Kilogramm pro Ladung.
Auch hier ist wieder entscheidend wie viel Wäsche man insgesamt zu Trocknen hat.
Ein alleinstehender kommt mit einem 5 kg Fassungsvermögen locker aus.
Während sich eine Familie besser einen Trockner kaufen sollte, dessen Trommel Sieben oder gar Neun kg Wäsche aufnehmen kann.

Beim Fassungsvermögen des Trockners ist es aber vor allem wichtig sich an seiner Waschmaschine zu orientieren, da die gesamte Waschladung oder ein Großteil davon ja direkt nach dem Schleudergang in den Trockner kommt.
Dabei gilt, dass der Trockner ein größeres Fassungsvermögen haben sollte als die Waschmaschine. Empfohlen wird hier, dass der Trockner mindestens Ein bis Zwei kg mehr Wäsche aufnehmen kann als die Waschmaschine.

Welche Programme und Funktionen sollte mein Trockner haben?

Wäschetrockner sind einfacher zu bedienen als Waschmaschinen und im Grunde genommen haben sie, bis auf ein paar Zusatzfunktionen bei teureren Modellen, so gut wie alle die gleichen wichtigen Grundprogramme.
Meistens wird sowieso das Programm „schranktrocken“ so dass man die Wäsche direkt trocken in den Schrank einsortieren kann oder „bügelfeucht“ wenn man die Wäsche noch anschließend bügeln möchte, gewählt.

Inzwischen verfügen die Trockner meist jedoch auch noch über weitere Zusatzprogramme, welche zum Beispiel auf die einzelnen Textilarten eingehen, damit bestimmte Kleidungsstücke nicht einlaufen oder besonders schonend getrocknet werden können.

Außerdem gibt es Energiesparoptionen, da manche Kleidungsstücke weniger aufwändig und mit geringerer Temperatur trocken zu bekommen sind als andere.

Wichtig ist das der Trockner, den sie sich kaufen, mit Feuchtigkeitssensoren ausgestattet ist. Diese schützen die Wäsche vor Übertrocknung und sind eigentlich standardmäßig in allen modernen Geräten eingebaut.

Die meisten Modelle haben eine Restlaufanzeige und einen Signalton bei Vollendung des Trockenvorgangs.
Auch bieten die meisten Trockner die Funktion des Knitterschutzes an.
Viele haben eine Startzeitvorwahl, so dass sie die Startzeit vorprogrammieren können.
Manche bieten noch weitere Spielereien wie zum Beispiel eine Trommel Innenbeleuchtung.

Trocknen tun sie alle und wer besondere Zusatzoptionen braucht, der findet diese auch in der Beschreibung des Trockners und kann individuell entscheiden was ihm zusagt.

Die Lautstärke des Trockners.

Auch die Lautstärke eines Trockners kann entscheidend sein, denn wer möchte schon einen Trockner kaufen der sich wie ein startender Düsenjet anhört.
Die gute Nachricht ist es der Lärmpegel der modernen Geräte meist nur bei rund 65 dB liegt was der Lautstärke einer angeregten aber nicht übermäßigen Unterhaltung gleichkommt und für den Menschen als normal wahrgenommen wird.
Trockner die über 75 dB laut sind, sind dann eher aber doch besser im Keller aufgehoben als in der Wohnung.

Warum lohnt es sich einen Trockner im Internet zu kaufen?

Eine große Anschaffung wie ein Trockner sollte dort gekauft werden wo das Gesamtpaket stimmt und wo man das meiste für sein Geld bekommt.

  1. Zum einen sind die Geräte, gerade beim Größten Onlinehändler günstiger zu bekommen als im Fachhandel.
  2. Zum anderen spart man aber auch Zeit, ist flexibler bei der Auswahl und hat die volle Übersicht über einzelne Produktdetails, Marken und Geräte.
  3. Die übersichtliche Auflistung der Trockner gewährleistet einen optimalen Preis und Datenvergleich wie Sie ihn im Geschäft nur schwer bekommen können.
  4. Sie werden nicht von einem Verkäufer beeinflusst und können in Ruhe die Erfahrungen anderer Nutzer studieren.
  5. Sie sind unabhängig von den Öffnungszeiten eines Geschäfts.
  6. Sie müssen sich nicht mit einem schweren Gerät abschleppen.
  7. Amazon liefert Großgeräte wie Trockner kostenlos bis in ihre Wohnung.
    Bei Bedarf wird Ihr altes Gerät gleich mitgenommen und entsorgt.
    Und sollte doch mal ein Umtausch gewünscht sein so ist auch dies bei Amazon kinderleicht möglich.
    Zusätzlich steht Ihnen hier rund um die Uhr eine kostenlose Kundenberatung zur Verfügung die ihresgleichen sucht.

 Zusammenfassung der wichtigsten Punkte beim Trockner kaufen.

Stellplatz -Toplader oder Frontlader?
Stellplatz / Energieeffizienz /Budget Kondenstrockner oder Wärmepumpentrockner?
Masse bzw Häufigkeit des trocknens / Fassungsvermögen 3-9 kg

Viel Spaß mit ihrem neuen Trockner.

852 Total Views 2 Views Today